Dienstag, 6. Mai 2014

5 Minuten DIY - Tennisball-Halterung

Irgendwann bin ich mal bei Pinterest über diese lustigen Tennisbälle gestolpert, die als Schlüsselhalter, Stiftehalter etc. zweckentfremdet wurden. Da dachte ich mir: "Das kann ich auch."
Gesagt, getan, hier ist er, unser erster Tennisball-Halter:


Wir brauchen: 
- einen Tennisball, am besten einen gebrauchten aus der Halle - die werden von den Tennisspielern weggeworfen, weil sie nicht mehr prellen, sehen aber aus wie neu :)
- ein scharfes Messer (ich habe ein Käsemesser genommen)
- Wackelaugen, Klebstoff und eine Schraube
- einen Akkuschrauber


Mit dem Messer wird der Mund in den Tennisball geschnitten, etwas weniger als die Hälfte.


Dann 2 Klebstoffpunkte setzen und die Augen festkleben.


Unser Tennisball sah dann so aus:


Zu Schluß durch den Mund mit der Schraube dort befestigen, wo Ihr möchtet.
Unser Ball hängt jetzt im Flur und hält einen Stift. Man kann ihn aber auch perfekt für Schlüssel, Handschuhe, Zettel usw. benutzen.

Der Ball kommt mit zum Creadienstag, zu Meertje und zum Upcycling-Dienstag.
Mein Dank geht an Olli, den "edlen Spender" seiner gebrauchten Tennisbälle. :)

Kommentare:

  1. Boh, das ist ja mal eine geile Idee, muss doch gleich mal meine Nachbarin fragen, ob sie mir Tennisbälle besorgen kann (ihre Mama spielt) und dann werde ich das bestimmt mal nachmachen... einfach genial

    lg Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ach, die fehlen hier auch noch, die Idee hatte ich mal bei Pinterest gesehen und finde sie so großartig. Danke für's Zeigen und Erinnern!
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee ist von hier:
    http://www.loony-design.de

    Übrigens ein super Projekt und die Ideen sind echt heiß!!!

    LG Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mona,

      die Seite kannte ich gar nicht, danke für den Link.

      LG, Annie

      Löschen
  4. Hab in der Küche das Geschirrtuch und ein Handtuch in den Mund geklemmt. Hält super gut, lässt sich gut rausziehen, nur zum Reinstopfen braucht man zwei Hände. Aber das lästige Aufhänger-suchen entfällt.
    Grüßle Clara

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine witzige Idee :D Echt klasse. Ich finds sowieso klasse, wenn man Dinge so völlig zweckentfremdet. Mir fehlt da immer ein bisschen die Vorstellungskraft.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Klasse Upcycling Idee :-) . Die Kinder haben soooo viele davon..... die Idee ist gespeichert ;-) .
    Liebe Grüße,
    Kadi

    Ich freu mich soooo auf Erwin :-P .

    AntwortenLöschen
  7. sehr sehr cool! :o)
    viele Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein goldiges Kerlchen! Sag mal, ist der stabil genug, um evtl. ein Kindershirt oder Unterhemd oder Hose zu schnappen? Ich wollte neben dem Kinderkleiderschrank noch ein paar Haken anbauen für die Klamottis, die am nächsten Tag noch mal getragen werden können.
    Und die Bälle gibt es hier oft im Recyclingshop.

    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kirstin,
      ich habe gerade mit einem T-Shirt meines Lütten getestet, das ging problemlos. :)

      LG, Annie

      Löschen
  9. Ziemlich coole Idee, da finden meine alten Tennisbälle auch endlich eine sinnvolle Verwendung. Heute hab ich eh Zeit zum Basteln, das nasskalte Nieselwetter ladet nicht gerade zum rausgehen ein. ;)
    Ich schätz mal mein Tennisball kommt in den Flur gleich neben der Haustüre - dann hat vielleicht das nervige, zeitraubende Schlüsselsuchen endlich mal ein Ende!
    Danke für die Anregung!
    Wünsche allen Müttern heute noch einen schönen Muttertag.
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja eine süße Idee!!!!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass Du mir ein Feedback gibst. Ich freue mich über jeden Kommentar. :)