Dienstag, 28. Oktober 2014

Becherwärmer / Tassenwärmer häkeln mit Anleitung

Da es jetzt langsam kälter wird und der Kaffee oder Tee recht schnell im Becher abkühlen, habe ich heute eine Anleitung für Euch, wie Ihr superschnell einen Becherwärmer häkelt.


Ich habe mit Schachenmayr Punto color (50g / 90m) und einer 5er Nadel gehäkelt.

Die Basisreihe müßt Ihr ggf. Eurer Bechergröße anpassen, bei mir waren es 15 Maschen. Statt einfacher Luftmaschen habe ich mit einer Luftmaschen-feste Maschen-Kombi gearbeitet, die ist fester, gleichmäßiger und schöner.

Ich versuche, das mal zu erklären:

Nimm 3 Luftmaschen auf


und stich nun zurück in die erste Luftmasche.


Jetzt holst Du das Garn und ziehst es nur durch die erste Schlinge auf der Nadel.


Dann holst Du nochmal das Garn und ziehst es durch beide Schlingen.



Nun stichst Du durch die vorherige Masche, holst das Garn und ziehst es wieder nur durch die erste Schlinge, dann holst Du es nochmals und ziehst es wieder durch beide Schlingen.


So fortfahren, bis Du 15 Maschen hast. (oder so viele, wie Du brauchst)

Beim Garnstudio gibt es auch ein tolles Video dazu, bei bedarf bitte hier klicken.

Nachdem Du nun die Startreihe hast, häkelst Du immer halbe Stäbchen und wendest die Arbeit am Ende der Reihe. An jedem Reihenbeginn wird das erste halbe Stäbchen durch 2 Luftmaschen ersetzt.


Variante 1:

Wenn Dein Becher gerade / senkrecht ist, dann häkele einfach so viele Reihen halbe Stäbchen, bis die Arbeit um den Becher geht und verbinde dann beide Seiten mit Kettmaschen. vernähe den Faden, fertig.

Variante 2:

Wenn Dein Becher, so wie meiner, konisch ist, dann solltest Du dafür sorgen, dass die Häkelarbeit dies reflektiert. Entscheide nach einigen Reihen, welche Seite unten sein soll, denn diese mußt Du schmaler häkeln. Hierfür habe ich alle paar Reihen die letzten 5 halben Stäbchen durch feste Maschen ersetzt. Hier mußt Du ab und zu mal probieren, wie es aussieht, denn die Becher sind wahrscheinlich unterschiedlich.
Bei meinem Becher habe ich nach jeweils 1/3 des Umfanges die festen Maschen eingesetzt.

Variante 3: Becher mit Henkel

Hier auch bitte der Grundanleitung folgen, bis die Arbeit von einer Henkelseite zur anderen reicht und dann nur die unterste Maschenreihe bzw. die untersten beiden Reihen (je nach Ansatz des Henkels) zum Kreis schließen.
Dann oben wieder ansetzen und die beiden obersten Reihen mit halben Stäbchen fortsetzen, bis das Stück etwas über den Henkel reicht. Jetzt nur die oberste Reihe mit halben Stäbchen fortsetzen, bis sie lang genug ist, um ein "Knopfloch" zu bilden und dann mit einer Kettmaschen an der unteren Reihe, die jetzt ausgelassen wurde, befestigen. Faden abschneiden und vernähen und einen Knopf zum Verschließen annähen. fertig.


verlinkt bei: CreadienstagMeertjeCrealopee sowie Häkelliebe und Kopfkino

Kommentare:

  1. Sehr gemütlich so ein Becherwärmer! Mit der Anleitung sollte ich das hinkriegen, danke dafür ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Uih, wie schön und dann noch so praktisch!! Wunderbar!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass Du mir ein Feedback gibst. Ich freue mich über jeden Kommentar. :)