Freitag, 29. Mai 2015

Freutag: Alive and kickin

So, Ihr Lieben, heute mal wieder ein Lebenszeichen. die letzten Wochen war es hier etwas ruhiger, was zum einen an den Feiertagen und den damit verbundenen Unternehmungen mit der Familie liegt, zum anderen auch daran, dass es in unserer UKE-Nähgruppe Veränderungen gegeben hat.

Die beiden Gründerinnen haben sich dazu entschlossen, ihre Arbeit in der Gruppe zu beenden. ich habe mich sowieso gefragt, wie sie es überhaupt schaffen, neben der Betreuung ihrer kranken Kinder und den psychischen Streß eine solche Gruppe ins leben zu rufen und über einen langen Zeitraum zu pflegen, von daher nicht nur mein vollstes Verständnis sondern auch meine Hochachtung!

Nun ging es um die Frage, ob die "anderen" weiter machen wollten oder nicht. Und ja, wir wollten.
Also wurde im Hintergrund ein neues Team erstellt (diesmal ein paar Leute mehr, da die ganze Arbeit mit nur zwei Leuten wirklich nicht zu schaffen ist), eine neue Gruppe gegründet, eine neue FB-Seite erstellt.
Und seit gestern sind wir wieder da und setzen die Arbeit fort. :)
Da blieb nun leider nicht viel Zeit für eigenen handwerkliche Tätigkeiten, aber das war es wert.

Wir starten un wieder durch, und ich freue mich, Euch die neue Seite zeigen zu können:
Farbenfroh und buntgenäht für die Kinderkrebsstation des UKE

Bitte schaut gern vorbei und hinterlasst einen Like oder einen netten Kommentar.
Wir freuen uns auch weiterhin auf Eure Unterstützung und hoffen, noch ganz vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können.


Wenn Ihr Stoffe, Zubehör oder Wolle habt, die Ihr gern für den guten Zweck abgeben möchtet, so sind wir dafür auch sehr dankbar. Ihr könnt Euch gern auf der Seite oder direkt bei mir melden.

verlinkt bei: Freutag

Dienstag, 26. Mai 2015

Wassereis selbst gemacht - ein Tutorial

Da einige Fragen kamen, wie wir unser Wassereis gemacht haben, hier eine kleine Anleitung für Euch.

Man benötigt:
ein Folienschweißgerät
Gefrierbeutel 1L
ggf. einen Trichter
Saft, Cola, Smoothie, Fruchtmilch etc.
einen Tiefkühlschrank

Ich lege immer ein paar Küchentücher auf die Arbeitsplatte, weil doch mal was daneben geht.


Nimm den Gefrierbeutel und schweiße längs 6 schmale, lange Tüten daraus.


Fülle mit dem Trichter die Flüssigkeit in die Beutel, lasse dabei aber oben ca. 1/4 frei.
Solltest Du eine kohlensäurehaltige Flüssigkeit verwenden, dann fülle die Beutel nur zu ca. 1/2 bis 2/3.
Dann schweiße den Beutel oben zu. Bitte arbeite Beutel für Beutel, also erst füllen, dann schließen, dann der nächste Beutel.


Wenn Du alle Beutel gefüllt und verschweißt hast, stelle sie senkrecht in den Tiefkühler (ich stelle sie immer in die Tür zwischen 2 größere Gefrierstücke.
Solltest Du kohlensäurehaltige Flüssigkeit verwendet haben, stich mit einer dünnen Nadel ganz oben ein kleines Loch in die Tüten, sonst können sie während der Gefriervorgangs platzen.


Nach einer Nacht im Tiefkühlschrank ist das Wassereis fertig, guten Appetit!


Hier: Mezzo-Mix-Eis, im Tutorial Smoothis-Eis aus Orangen-Bananen-Erdbeer-Smoothie

verlinkt bei: CreadienstagMeertje und Freebie-Freitag

Montag, 25. Mai 2015

Sock Sheep - ein Sockenschaf namens Emma

Heute früh habe ich mich mal am Sockenschaf nach dieser Anleitung versucht.
Natürlich habe ich mal wieder nur halb gelesen und so sie Beine genäht anstatt die Sockestücken erst zusammen zu nähen, aber für den ersten Versuch bin ich ganz zufrieden ... zumal ich wirklich alte Socken des Lütten verwendet habe.



Ich denke, wenn man sich genau an die Anleitung hält, dann wird es noch schöner an den Übergängen, aber der Lütte findet das Schaf "süüüüß" und hat es "Emma" getauft. :)

verlinkt: Nähfrosch, Werkeltagebuch und Meertje

Sonntag, 24. Mai 2015

7 Sachen Sonntag 4.05.

Nachdem der letzte 7 Sachen Sonntag ja etwas anders war als sonst, gibt es heute wieder einen "normalen" Sonntag, der so ablief:

1. gefrühstück


2. genäht und appliziert


3. gearbeitet: am neuen eBook, dessen Erlös anteilig an die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. gehen soll. Die Mädels aus der UKE-Nähgruppe sind schon fleißig beim Testen. :)


4. gekocht: Spargel mit Schnitzel


5. gekocht 2: Rote Grütze mit Vanillesauce


6. zusammengebaut: den neuen Roller des Lütten


7. getestet: das gestern selbstgemachte Wassereis - lecker :)


Und nun wird der letzte Spieltag der zweiten Liga geschaut. :)

verlinkt bei: Grinsestern

Donnerstag, 21. Mai 2015

Sew together bag Nummer 2

Nachdem ich mich neulich schon mal an einer eigenen STB-Kreation versucht habe, ist hier die Nummer 2 nach dem leicht optimierten Schnittmuster.

Verwendet habe ich Teile einer ausgemusterten Jeans, kombiniert mit Resten meines Lieblingsstöffchens von Hamburger Liebe. So finde ich das Täschchen echt toll, und es durfte auch direkt mit nach Pompeji. :)






verlinkt bei: TT, RUMS und old Jeans new Bag sowie Frühjahrsputz

Mittwoch, 20. Mai 2015

Pompeji mit Kindern - Teil 2

Mittwochs mag ich Euch weiter von der Pompeji-Reise mit meinem Lütten berichten und Euch damit ein paar Reisetipps zu geben. :)

Am Samstag stand bei uns der Besuch der Ausgrabungen auf dem Plan. Sie öffnen in den Sommermonaten schon um 8.30 Uhr und kosten 11 Euro pro Erwachsene, Kinder zahlen keinen Eintritt. An der Kasse lagen kostenlose Pläne aus, und man kann sich auch einen Audio-Guide ausleihen.

Wir waren schon kurz nach 9 Uhr da, denn da war es noch schön leer und nicht so heiß.
Man darf keine großen Taschen mit in den Bereich nehmen, aber Rucksäcke unter 30x30x15 sind okay, sodass man auf jeden Fall Getränke und ein kleines Picknick dabei haben sollte.

Hier mal ein paar Impressionen:









Wir sind etwas 4 Stunden dort geblieben, dann taten die Füße einfach zu sehr weh und wir hatten Hunger, also gingen wir eine Pizza essen.
Diesmal waren wir bei "Zi Caterina" in der Via Roma unweit der Ausgrabungsstätten.
Die dortige Pizza kam schnell und war lecker, der Service war gut und auch mein Salat war frisch und hat gut geschmeckt. Mit 15€ für Essen und Getränke für 2 Personen kann ich mich auch über den Preis nicht beschweren. :)


Eis gab es dann natürlich auch, war das lecker! Am besten hat es uns geschmeckt in der Pasticceria Gelateria Caffetteria "De Vivo" in der Via Roma. Dort bezahlt man für ein kleines Eis (2 große Kugeln) 2 Euro, was etwas teurer als bei anderen Eisdielen ist, dafür ist das Eis hier aber auch besonders lecker.


Es gibt auch hausgemachte Torten und Pralinen, da könnte man echt einen Zuckerschock bekommen. :)



Den Tag haben wir dann ruhig ausklingen lassen und nur noch ein paar Souvenirs gekauft.

Rund um den Bereich der Ausgrabungsstätten sowie am Markt stehen viele kleine Souvenirstände, was natürlich gerade für Kinder total verlockend ist. Wir haben dort ein kindgerechtes Buch über Pompeji (mit DVD) für 10€ bekommen, welches beim Buchlieferer 15,95€ kostet, außerdem hatte sich der Lütte in ein Käppi verguckt, welches dann für 5€ auch mitkam.
Ansonsten kann ich nur raten, die Preise zu vergleichen und sich nichts aufschwatzen zu lassen. Laßt auf jeden Fall die Finger von den Fußballtrikots! Die sind nicht nur gefälscht sondern auch absolut mindere Qualität.


Am Sonntag ging es dann wieder Richtung Heimat.
Nach dem Frühstück fuhren wir mit der Bahn "Circumvesuviana" nach Neapel zum Hauptbahnhof. Die Fahrt dauert etwa 45 Minuten und kostet pro Person 2,60€, hier gibt es weitere Infos.


Am Bahnhof fährt der "Alibus" zum Flughafen. Die Ausschilderung ist aber quasi nicht vorhanden, und der Busbahnhof war durch eine große Baustelle total verdeckt, sodass wir erst einmal umhergeirrt sind, da man auch an der Info nicht vernünftig Englisch sprach und uns einfach nur wieder nach draußen schickte.
Also, wenn Ihr aus dem Bahnhof kommt, dann seht Ihr erst einmal den Taxistand und dahinter einen großen Platz (derzeit verdeckt). Am anderen Ende des Platzes ist der Busbahnhof, an dem der "Alibus" abfährt. Die Fahrt zum Flughafen kostet 4€ pro Person (Tickets gibt es beim Fahrer) und dauerte ca. 10 Minuten.

Der Heimflug war dann wieder ganz problemlos, bis auf die nervigen Durchsagen. Dass man auf einem Flug Tax free einkaufen kann, ist ja okay, aber dass nun schon Rubbellose verkauft werden, das finde ich dann wirklich zu viel des Guten.

Aber alles in allem war es ein richtig toller Kurzurlaub, der sowohl dem Lütten als auch mir viel Spaß gemacht hat. Für nicht mehr ganz so kleine Kinder kann ich also Pompeji nur empfehlen.

verlinkt bei Katja

Montag, 18. Mai 2015

Pompeji mit Kindern - Teil 1

Mein Lütter hat sich zu seinem neunten Geburtstag eine Reise nach Pompeji gewünscht, und gemeinsam mit den Großeltern haben wir ihm diesen Wunsch auch erfüllt.
Etwa 6 Monate vorher gebucht hat die Reise für 2 Personen inklusive Flug und 3 Hotelübernachtungen (mit Frühstück) knapp 450€ gekostet.

Dieser kleine Bericht soll Euch einige Tipps und Hinweise geben, falls Ihr selbst so eine Reise plant.

Wir haben uns für einen Direktflug mit Easy Jet von Hamburg nach Neapel entschieden und für ein Hotel direkt in Pompeji. Das Häkeln im Flugzeug war übrigens gar kein Problem. :)


Der Hinflug war am Donnerstagnachmittag, und wir wurden am Flughafen von unserem vorher gebuchten Taxi abgeholt. Das lief über tourshuttle.com zum festgelegten Festpreis, welchen man vorab bei Buchung online oder direkt beim Fahrer in bar bezahlen konnte.
Der Fahrer stand mit einem Schild direkt am Ausgang und brachte uns in etwa 25 Minuten zum Hotel. Die Fahrt hat 60€ gekostet.
Mit der Bahn und dem "Alibus" wären wir deutlich günstigen weggekommen, allerdings hätte das dann auch etwa 1,5h gedauert, was mir nach dem Flug zu viel war.
Gerade mit Kindern kann ich diesen Shuttleservice wirklich empfehlen, es ist einfach deutlich schneller und streßfreier.

Unser Hotel war das Pompei Resort.


Natürlich sind die 4 Sterne nicht mit deutschem 4-Sterne-Standard vergleichbar, aber das Zimmer und das Bad waren sauber und ordentlich und für 3 Nächte mit Kind absolut okay.
Leider sprechen die Damen an der Rezeption nur ziemlich schlecht Englisch, aber am Ende hat dann doch alles irgendwie so geklappt, wie es sollte.


Zum Abendessen waren wir in der Pizzeria gegenüber (Ristorante Maccarone), die ich aber überhaupt nicht empfehlen kann. Der Service war schlecht und die Pizza ungenießbar. Da sollte man lieber die 10 Minuten in die Stadtmitte laufen und dort was essen.

Das Frühstücksbuffet ist okay aber sehr zuckerlastig, leider gibt es auch nur wenig Obst. Für uns hat es aber gereicht, man sollte nur nicht zu viel erwarten.


Als Ausgangspunkt für unsere geplanten Ausflüge eignete sich das Hotel prima. Über die Rezeption wurden wir in den Vesuv-Shuttlebus gebucht, der uns direkt am Hotel abgeholt hat. Dies hat 25 Euro für uns beide gekostet und beinhaltete Hin- und Rückfahrt zum oberen Parkplatz am Vesuv.
Von dort waren es dann noch etwa 20 Minuten Fußweg zum Krater, was 10€ pro Erwachsenen und 8€ pro Kind über 1,20m kostet.


Der Aufstieg ist schon ziemlich heftig, da er steil und steinig ist, man sollte unbedingt feste Schuhe anziehen. Außerdem empfiehlt es sich, wenn man reichlich Getränke, evtl. ein kleines Picknick, Sonnencreme und eine Kopfbedeckung dabei hat.


Der Ausblick von oben bei gutem Wetter ist unglaublich. man hat einen wundervollen Blick auf den Golf von Neapel und natürlich auch in den Vulkan. :)




Nach etwa 1,5 Stunden fuhr der Bus zurück und wir hatten noch ein wenig Zeit für die Stadt, die Ausgrabungen standen erst am zweiten Tag auf dem Plan.

Dabei haben wir uns die wunderschöne Kirche "Unsere liebe Frau" angesehen, die direkt am Marktplatz "Piazza Bartolo Longo" liegt. Auch als Nicht-Kirchgänger waren wir von dem wunderschönen Gebäude beeindruckt.






In Teil 2 werde ich dann von den Ausgrabungen in Pompeji berichten.

verlinkt bei Katja

Sonntag, 17. Mai 2015

7 Sachen Sonntag 17.05. Pompeji

Am heutigen Sonntag zeige ich Euch, wofür ich meine Hände benutzt habe.

Ich habe gefrühstückt, gepackt, geschleppt, Betten gemacht, Zug gefahren, geshoppt und gehäkelt ... unsere Rückreise von Pompeji. :)


verlinkt bei: Grinsestern

Donnerstag, 14. Mai 2015

HipBag mit Mini-Geldbörse für den Kurzurlaub

Nach dem tollen Schnittmuster von Schnabelina ist kurz vor unserem langen Wochenende noch schnell eine HipBag für mich entstanden.
Der Lütte und ich fliegen für 3 Tage nach Neapel / Pompeji, da habe ich gern die wichtigen Dinge dicht bei mir. Wir werden natürlich berichten. :)


Zusätzlich habe ich noch eine kleine Geldbörse genäht, in der Karten, Perso und Geld Platz finden, und die mit einem Karabiner in der HipBag befestigt ist.




verlinkt bei: RUMS, Nähfrosch, Kopfkino und Schnabelina