Samstag, 9. Mai 2015

Lieblingshosenrettung Pimp my Jeans DIY

Wachsen Eure Kinder auch so schnell und immer schubweise? Und immer dann, wenn mal eine Hose richtig gut passt, ist sie ein paar Tage später zu kurz?

Das hatte wir hier gerade mit der Lieblingsjeans. Dem Lütten passen Kaufhosen sowieso fast nie, weil er so schlank ist aber Fußballerbeine hat, wodurch die Hosen entweder rutschen oder an den Oberschenkeln drücken. Diese Jeans passt recht gut und wird daher permanent getragen (im Wechsel mit den selbst genähten Waldemar-Hosen), und plötzlich war die zu kurz und das Drama groß.

Die Lösung ist so schnell wie auch einfach, man verlängert die Hose einfach. :)
Von der Idee bis zur fertigen Hose hat es keine 20 Minuten gedauert, bei sehr erfahrenen Näherinnen geht es sicher noch schneller.

In diesem Fall hat sich der Lütte für ein Reststück Baumwolle in Tarnfarben entscheiden.

Und so geht es:

1. Miss die Weite unten am Hosenbein aus. In unserem Fall waren es 18 cm.


2. Verdopple das Maß und gib 2 cm dazu für die Naht, hier also 38 cm. (18 x 2 = 36 + 2 = 38)

Entscheide, wie lang die Zugabe sein soll. Wir wollten so ca. 3 - 3,5 cm, ca. 1,5 cm "verschwinden" in der Hose, also 5 cm. Diesen Wert verdoppeln, da der Stoff doppelt genommen wird.
Schneide 2 Stoffteile zu, hier also je 38 x 10 cm.


3. Klappe die Teile rechts auf rechts mittig zusammen, hier also auf 19 x 10 cm, stecke die kurzen Kanten fest und steppe sie zusammen. Die Nahtzugabe ist füßchenbreit.


4. Falte die Nahtzugaben auf und bügle sie zu beiden Seiten weg.


5. Falte die entstandenen Ringe nun links auf links an der langen Kante und bügle die Falz gründlich.


Optional: Wenn der Stoff sehr fusslig ist, solltest Du ggf. die offene Seite einmal rundherum versäubern. Dabei wird die offene Kante geschlossen, was keinen Einfluss auf die weiteren Schritte hat.

6. Kremple die Hose auf links. Schiebe nun einen Ring so auf das Hosenbein, dass die offene (oder soeben versäuberte) Kante mit dem oberen Ende des vorhandenen Umschlags abschließt, die Falz zeigt also nach unten.


Stecke alles rundherum gut fest.

7. Steppe nun beide Teile zusammen. Ich habe wieder füßchenbreit als Nahtzugabe gewählt, das war dann ungefähr in der Mitte des vorhandenen Umschlags.


8. Nun die Hose wieder auf rechts drehen und ein glückliches Kind haben. :)



verlinkt bei: Werkeltagebuch

1 Kommentar:

  1. Ja wie genial und sieht klasse aus. Ja, irgendwie finde ich es auch gemein, mein Dünnling passt ne Hose grad obenrum endlich, dann ist sie zu kurz. Muss ich mir definitiv merken. Vielen Dank fürs Zeigen.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass Du mir ein Feedback gibst. Ich freue mich über jeden Kommentar. :)