Montag, 11. Januar 2016

Klemmschutz nähen - eine Anleitung

In Vorbereitung auf das Reste-Fest, welches am Mittwoch starten wird, habe ich hier schon mal eine Anleitung für Klemmschützer für Euch.
Es ist das perfekte Resteprojekt und ideal für Anfänger.

Ihr benötigt nur 2 Stücken Stoff 14x14cm, ein Stück Klettband ca. 10 cm und ggf. etwas Stylefix.
Der Stoff sollte einen möglichst hohen Baumwollanteil haben, damit er sich nicht statisch auflädt.
Es kann Baumwolle, Jersey oder auch Sweat verwendet werden, natürlich auch ein Materialmix. Sehr dünne Stoffe sollten ggf. durch etwas Volumenvlies verstärkt werden.

Wichtig: Alle Stoffe müssen gewaschen, rauchfrei und tierhaarfrei sein!

Schneide die Stoffreste auf 14x14cm zu und bügele sie. Im Beispiel ist eine Seite Sweat und eine Seite Jersey.


Lege die Stoffe rechts auf rechts zusammen, stecke sie fest und steppe sie rundherum ab, wobei an einer Seite eine Wendeöffnung von etwa 4-5cm gelassen werden muß.
Kürze dann die Nahtzugaben ein und schneide vorsichtig die Ecken ab.


Wende die Arbeit, forme sie gut aus, falte die Nahtzugabe der Wendeöffnung nach innen und bügele alles.

Schließe nun die Wendeöffnung mit einem knappkantigen Steppstich (sichtbar) oder per Hand mit Matratzenstich (unsichtbar).


Öffne das Klettband und platziere es jeweils links und rechts auf der linken (inneren) Seite, maximal 5mm vom Rand. Stecke es fest oder verwende Stylefix zum fixieren.


Steppe beide Klettbandteile fest.
Es ist zwar optisch nicht so schön, wenn durch beide Lagen genäht wird, weil man die Naht außen sieht, aber so ist der Klemmschützer in sich stabiler.


Und schon ist der Klemmschützer fertig und kann  eingesetzt werden.


Und wofür braucht man das jetzt? Hier mal ein Bild, wie es bei den Zwergen so aussieht, wenn sie im Krankenhaus behandelt werden:


Damit dort dann nichts auf der Haut scheuert, werden die Klemmschützer drüber gemacht.
Vielen Dank an Scarlett für das Foto.

verlinkt bei: Montagsfreuden, Nähfrosch

1 Kommentar:

  1. Das ist wirklich simpel und ne super Resteverwertung :). Dann muss ich mal schauen was hier so an Baumwolle rumfährt... ;)

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass Du mir ein Feedback gibst. Ich freue mich über jeden Kommentar. :)