Donnerstag, 7. Januar 2016

Knooking-Mütze für mich

Nachdem ich ja nun festgestellt habe, dass mir genähte Beanies überhaupt nicht stehen und ich meinen guten Vorsatz für 2016, nämlich Knooken zu lernen, in die Tat umgesetzt habe, ist meine erste Knooking-Mütze entstanden.

Die Anleitung habe ich auf  YouTube gefunden, geknookt habe ich mit einer 6er Nadel und Wolle "Himalaya Joyful Color".


Mein wunderbarer Model-Selfie, der übrigens auch meine frisch genähte Halssocke zeigt, heißt "bei 8 Grad minus auf den Bus warten". ;)


Die Mütze finde ich echt toll, sie ist viel dicher und wärmer als die Häkelmützen und hat ein echt schönes Maschenbild.
Fazit: Für zum Stricken zu doofe Menschen wie mich ist Knooking eine tolle Alternative.

verlinkt bei: HäkelliebeRUMS

Kommentare:

  1. Sieht schön aus! Eben wie gestrickt. Ich kann ja ein bisschen stricken und häkeln. Knooking will ich nun nicht noch lernen, das schaut immer so schwierig aus. Lg Verena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annie,
    zuerst einmal wünsch ich dir und deiner Familie ein gesundes neues Jahr!
    Deine Knooking Mütze ist dir sehr gut gelungen. Gefällt mir. Und Respekt, dass du gleich in der ersten Woche des neuen Jahres deinen Vorsatz erfüllt hast :-)
    LG sendet Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Aha, stricken kann ich gar nicht, aber manchmal würd ich es gern können... Vielleicht wäre knooking ja Suchhilfe was für mich, ich hab essen mir noch nie näher angesehen. Aber so eine Mütze gefällt mir es gut, ich mag für mich auch lieber abwechselnd aus Wolle.
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus. Vor allem dein Selfie. :-)
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass Du mir ein Feedback gibst. Ich freue mich über jeden Kommentar. :)