Freitag, 19. Februar 2016

High 5 mit Restefest und leckeren Sachen

Hurra, es ist Freitag. :)

Diese Woche habe ich mich gefreut über:

1. Die Kissenhülle, die mein Lütter selbst genäht hat für das UKE bzw. ein Kind dort, das sich Dinge mit Winnie Pu gewünscht hat.
(Foto leider aus Lizenzgründen entfernt)

2. Das tolle Restefest-Paket von Janet aus dem Knöpflekistchen, ganz herzlichen Dank dafür. :)


3. Darüber, dass ich ein kleines Mädchen mit einem Schlampertäschchen nach Pattydoo glücklich machen konnte.


4. Über meinen neuen und heißgeliebten Schatz namens "Crockpot" oder "Slowcooker".
Wenn man für seine Familie täglich frisch kochen möchte aber berufstätig ist, dann stellt einen dies ab und zu vor Herausforderungen, besonders, wenn man abends keine Lust mehr hat oder müde ist.
Ich habe den Crocky jetzt eine Woche lang getestet und verschiedene Rezepte ausprobiert von Gulasch über Hähnchen in cremiger Soße (siehe Foto) bis hin zu Apfelkompott, und alles ist vorzüglich geworden.
Am besten gefällt mir, dass ich die Zutaten abends vorbereite, dann aber nicht noch am Herd stehen und aufpassen muss, dass nichts anbrennt oder überkocht. Die Zutaten kommen einfach morgens in den Topf, der köchelt dann bis mittags vor sich hin, und wenn die Mini-Monster aus der Schule kommen, dann gibt es ganz frisch gekochtes Mittag. :)


5. Darüber, dass ich das Rezept für gefüllten Streuselkuchen gefunden habe, der wie in meiner Kindheit schmeckt, nämlich bei Alice.
Ich habe das Rezept allerdings etwas abgewandelt und mit deutlich reduzierten Zuckermengen (nur 1 Päckchen Vanillezucker im Teig, 50 g Zucker für die Streusel) und mit 50 ml mehr Milch für den Hefeteig gearbeitet, da er viel zu trocken war für mein Empfinden.
Und wisst Ihr was? Der Kuchen schmeckt wirklich total nach Kindheit! Den wird es nun öfter geben.


Liebe Alice, an dieser Stelle herzlichen Dank für das Rezept.

Leider hat der wunderbare Bäcker meiner Kindheit inzwischen auch geschlossen, aber er hat lange durchgehalten in der heutigen Zeit der Großbäckereien. Selbst meine Söhne sind noch in den Genuss gekommen, die unschlagbaren Streuselschnecken mit Marmelade bei Bäckerei "Wagner" in Rostock zu kosten. Dazu gab es dann eine Geschichte von Frau Wagner, wie ihre Mama als Kind immer Schnecken und gefüllten Streuselkuchen gekauft hat.
Hach, ich werde schon wieder nostalgisch - darauf ein Stück Kuchen und ein Gruß an Familie Wagner, genießt Eure wohlverdiente Rente!

Verlinkt bei: TTNähfroschKiddikramFreutag und H54F

Kommentare:

  1. Liebe Annie,
    an dieser Stelle dir meinen herzlichen Dank für den Link zum Rezept samt "Korrektur" :0)
    Ich grüß dich lieb und wünsche dir ein wunderschönes Wochenende
    Gesine

    AntwortenLöschen
  2. Oh hmmmmm..... der sieht so lecker aus. Da muss ich gleich mal zum Bäcker gehen. .. hmmm... oder selbst backen? ?? Mein Restefest-Päckchen folgt in den nächsten Tagen. LG maika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Änni,

    da ist ja eine Freude toller als die andere ... So schöne Stöffchen und dann noch Kuchen!

    Allerliebst,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  4. Klingt toll, ich "nostalgiere" mit dir :).

    Ein schönes Wochenende wünsche ich euch!
    Anna

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass Du mir ein Feedback gibst. Ich freue mich über jeden Kommentar. :)